Kinky Kollektion 16er

34,90 €*

Inhalt: 0.15 kg (232,67 €* / 1 kg)

Nicht mehr verfügbar

Benachrichtige mich, sobald das Produkt wieder auf Lager ist.
Produktnummer: KK16
Produktinformationen "Kinky Kollektion 16er"
Unsere wohl heißeste Pralinenmischung!

Schokolade ist Leidenschaft, doch jede*r erlebt genau diese Leidenschaft auf ganz eigene Art und Weise. 
Was kinky bedeutet? Im Grunde ist es ein Oberbegriff für im gesellschaftlichen Sinne außergewöhnliche sexuelle Vorlieben. Gehört das in die Schmuddelecke? Wir sagen ganz klar NEIN und möchten daher mit unserer neuen Pralinenkollektion eine Lanze für alle Kinky People brechen, das Thema mehr ins Blickfeld rücken und Aufklärungsarbeit leisten.

Diese Schachtel enthält 16 Pralinen und dabei sage und schreibe 14 verschiedene Sorten, welche jeweils einem eigenen kinky Thema gewidmet ist.
Die Schachtel kommt noch zusätzlich mit einem kleinen Booklet mit erläuternden Worten, sodass ihr auch wisst, was wir uns bei jeder Sorte gedacht haben.
Folgende Sorten findet ihr in dieser Schachtel:

Bratty Bread (AWARD WINNER)
Dunkelbrauner Würfel mit Dunklem Strich und Koriandersaatkugel. Dunkler Chuncho Kakao aus Peru mit etwas Olivenöl und schwarzem Pfeffer bildet die Basis, darauf ein brauner Mandelnougat mit in Karamellkakaobutter gerösteten Roggensauerteigbrot von der lokalen Bio-Bäckerei Myska und ein dunkler Haselnussnougat mit Koriandersaat-Öl und honigsüßer 65% Edelkuvertüre von Kuna. Ausgezeichnet mit Silber bei der Academy Of Chocolate 2023.

Bite Marks
Hellbrauner Würfel mit blau-gelben Dekor. Eine süß-karamellige BananenMandelcreme mit einem Hauch Tonka und Muskat auf einem lila-blauem Blaubeer-Marzipan mit einem Schuss Zitronensaft in Kuna Cremolade.

Shibari
Hellgelber Würfel mit Seilmuster. Ein süßer Saffrankaramell und eine zarter Jasmintee-Matcha-Eistruffle in hellgelber Hülle.

Primal Prey
Dunkelbrauner Würfel mit Kakaonibs. Ein Brombeermarzipan auf einer Zirben-Ganache und einem schwarzen Sesam-Salzkaramell mit Rauchnuancen von Buche und Fichte in dunkler Edelschokolade aus Madagascar.

SafeSaneConsensual
Dunkles Herz mit lila Dekor. In Kooperation mit Rosa Canina aus Berlin. Der 78% Belize-Kakao in der Hülle umschließt einen Szechuanpfeffer-Nougat und einen Schokoladen-Cashew-Karamell mit 100% Kakaomasse aus Belize.

Aftercare
Dunkelbrauner Würfel mit weißen Herzchen. Ein Pekannuss-Cashew-Nougat mit glutenfreiem Brezelcrunch trifft auf einen schokoladigen Salzkaramell mit Vanille und einer Prise Zimt in Madagascar Cremolade.

Safewords
Grüne Kuppel mit roten und gelben Punkten. Eine grüne Matcha-Hülle mit einem Hauch Limette umarmt eine süße Erdbeerfüllung und eine fruchtige Mango-Maracuja-Ganache.

Ballgag
Schwarz-Lila Kuppel. Unter der geheimnisvoll glänzenden Hülle befindet sich eine fruchtige Hibiskus-Himbeerhülle, die mit einer sauren Johannisbeer-Zitronenfüllung und lieblichen Kirsch-Mandelnougatgefüllt ist. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

Rosenstolz
Weißer Würfel mit rosa Rosenblattdekor. Eine dunkle Rosenganache auf einem pinken Rosenwassermarzipan mit einem Hauch roter Beete, mit weißer Vanille umhüllt.

Choker
Hellbrauner Diamant mit türkisen Punkt und schwarzem Strich. Eine würzige Chai-Gewürz-Hülle mit einem scharfen Ingwer-Chili-Karamell und einer intensiven Kaffee-Ganache mit Maca und Guarana. Für das Brennen im Hals und rauschartige Wachzustände ;)

Hazelnaughty
Brauner Würfel mit ganzer Haselnuss im Inneren. Haselnussiger wird es nicht – Ein intensiver Nougat mit Piemonteser trifft auf einen kräftigen, leicht gesalzenen Haselnuss-Karamell und eine geröstete Nuss, liebevoll ummantelt mit Madagascar Creme.Empfehlung bei den Academy of Chocolate Awards 2023.

Pistachioporn (AWARD WINNER)
Hellbrauner Würfel mit drei grünen Punkten in einer Ecke. Cremiger Mandelkaramell, karamellisierte Pistazien und Pistazien-Mandelnougat lassen diese Praline so pornös gut schmecken. Ausgezeichnet mit Silber bei den International Chocolate Awards 2023.

Triple Vanilla Dream
Weiße Kuppel mit rosa Punkten. Eine weiße Vanille-Hülle mit einem dunklen Vanille-Karamell und einer schokoladigen Vanille-Ganache. Also ein Vanille-Dreier.

Peanutcrush
Weißer Würfel mit orangen Streifen. Intensiver Erdnuss-Salzkaramell und ein süßer, weißer Erdnussnougat mit einem Klecks dunkler Kuna Schokolade und gerösteten Erdnüssen in weißer Vanille. Oder auch die Euphorie für Erdnussliebhaber*innen.
Eigenschaften: Ganache, Marzipan, Nougat, alkoholfrei
Frei von ¹: Macadamia, Soja, Walnuss
Größe: 16er Schachtel

INHALT

150g

ZUTATEN

Kakaobutter*, Rohrohrzucker*, Kakaomasse*, Mandeln*, Reisdrinkpulver*, Wasser, Haselnüsse*, Invertzuckersirup*, Cashewkerne*, Erdmandelgrieß*, Pistazien*, Glukosesirup*, Erdnüsse*, Zucker*, Kokosfett*, Rübenzucker*, Vollrohrzucker*, Pekannüsse*, Zitronensaft*, Sesam schwarz*, Erdbeeren gefriergetrocknet*, Bourbon-Vanilleschote*, Rapsöl*, Steinsalz, Sauerkirschen*, Oliven-Zitronenöl*, Blaubeeren*, Banane gefriergetrocknet*, Kokosöl*, Sheabutteröl*, Ingwer*, Roggenvollkornmehl*, Roggenmehl*, Brombeerpulver*, Zitronen*, Johannisbeeren*, Mango getrocknet*, Jasminteepulver*, Himbeerpulver*, Rosenwasser*, Ahornzucker*, Maca Extrakt*, Matcha*, Glutenfreies Hafermehl*, Zucker geräuchert*, Orangensaftkonzentrat*, Maracujastücke*, Sanddorn*, Timut Pfeffer*, Apfelstücke*, Kakaonibs*, Kaffeemehl*, Pfeffer*, Rote Beete*, Pakistanisches Rauchsalz*, Kardamom*, Macis*, Nelken*, Zimt*, Chili*, Koriander*, Vanille gemahlen*, Kornblume*, Tagetes*, Muskatnuss*, Kurkuma*, Tonkabohne*, Koriandersaatenöl*, Limettensaft*, Himbeeren*, Safran*, Spirulina*, Hibiskus*, Zirbenextrakt*, Rosenöl*, Maracuja*, schwarze Johannisbeeren*, Guarana Pulver*, Emulgator (Sonnenblumenlecithin*), Karottensaft*, Reismehl*, Maisstärke*, Sonnenblumenöl*, Verdickungsmittel: Guarkernmehl*, Gummi arabicum*; Hefe*, Antioxidationsmittel: stark tocopherolhaltige Extrakte; Säureregulator: Natriumhydroxid, Natürliche Aromen.
*aus kontrolliert biologischem Anbau

ALLERGIKERHINWEIS

Kann Spuren von anderen Schalenfrüchten, Soja, Lupinen, Milchprodukten (inkl. Laktose), Sellerie und Senf enthalten.

HINWEIS

Kühl (12-18°C), dunkel und trocken lagern, fernab von geruchsintensiven Stoffen.

NÄHRWERTE ø 100 g

Energie 2291 KJ /548 kcal
Fett 47,6 g
- davon gesättigte Fettsäuren 17,1 g 
Kohlenhydrate 41,6 g 
- davon Zucker 32,0 g 
Eiweiß 6,3 g 
Salz 0,38 g

Vorwort

Content/Triggerwarnung

Dieser Text behandelt Themen wie Sexualität sowie auch Gewalt. 
Was Solvejg sich bei dieser Konfektauswahl gedacht hat? Viel! Sie ist, wie viele andere Menschen, in der BDSM Szene aktiv. Da diese mittlerweile, ähnlich wie Tattoos, gesellschaftlich nicht mehr so sehr verpönt ist und bei Das Bernsteinzimmer schon häufiger sexy Pralinennamen vorkamen, wollte sie der Thematik ihre eigene Kollektion widmen. Und in diesem Zuge direkt ein bisschen aufklären. Was bedeutet BDSM eigentlich? Bondage & Disziplin, Dominanz & Submission, Sadismus & Masochismus. Und was ist BDSM? Darunter versteht man Handlungen, teils auch sexuelle, die Menschen mit gegenseitigem Einverständnis, Risikobewusstsein und bei klarem Verstand ausführen. Diese Praktiken können Schmerzen, Restriktion, Machtdynamiken und besondere Vorlieben enthalten. Wenn BDSM, so wie jede andere körperliche oder sexuelle Handlung, ohne das Einverständnis aller beteiligten Personen ausgeführt wird, ist es kein BDSM sondern Missbrauch. Wenn du davon betroffen bist, wende dich bitte an eine Hilfestelle in deiner Umgebung und/ oder an Menschen, denen du vertraust. 

Herzschlag

Hellbraunes Herz. Kaffeeschokolade, Kaffeekaramell und Kaffeenougat. Zu viel Kaffee gibt es nicht? Oder doch? Hör auf dein Herz! Oder auch dein Bauchgefühl. 
Das mag sich jetzt vielleicht etwas seltsam anhören, aber beim BDSM geht es nicht nur um das, was um dich herum passiert, sondern vor allem auch um das, was in dir drin passiert. Richte den Fokus auf deine Wahrnehmung, wie dein Körper und deine Psyche reagieren. Ob du nun in Seilen in eine Trance fällst und alles um dich herum ausblendest, beim Spanking neben dem Schmerz auch eine starke Lust fühlst und diese annehmen kannst oder dich Erniedrigung diese Mischung aus Scham und Euphorie fühlen lässt. Gefühle wollen gefühlt werden. Und wenn etwas dabei deine persönlichen Grenzen überschreitet, kommuniziere das. Niemand muss etwas aushalten, was er/sie/they nicht möchte. Egal ob du dabei den aktiven oder passiven Part übernimmst – deine Gefühle dürfen sein. 

Domina Würfel

Weißer Würfel mit rotem und schwarzem Streifen. Eine letzte Hommage an den Winter: Ein würziger Haselnussnougat mit glutenfreien Lebkuchenstückchen, eine dunkle Edelganache mit Sternanis und ein herbfruchtiger Marzipan mit schwarzen und roten Johannisbeeren, weiß überzogen.
Die Willkür der Dom(me)s. Leider hat das Patriarchat in der BDSM Szene in den letzten Jahrzehnten noch einen sehr starken Einfluss gehabt und AFAB dominante Menschen waren rar, aber umso heißer begehrt. Vielleicht wurden ihnen deshalb umso mehr Fantasien angedichtet. Es ist aber egal, welche Geschlechtsidentität die dominante Person hat – wichtig ist zu wissen, dass sie weder die ganze Verantwortung trägt noch die Regeln macht! Tatsächlich wird der Rahmen, in dem ein*e Dom*me agieren darf vom Sub definiert. Und der submissive Part kann auch jederzeit sein Einverständnis für Handlungen entziehen oder diese unterbrechen. Solltest du neu in der Szene sein und einen dominanten Menschen kennenlernen, der behauptet, ein Alpha zu sein, die Kontrolle zu haben, die Regeln festzulegen und deine Grenzen ignorieren zu können – Finger weg! Verantwortungsbewusste Dom*mes würden so etwas nie behaupten und sich auch selbst nicht auf so eine Dynamik einlassen, bei der die sich hingebende Person so etwas erwartet, ohne darüber aufzuklären und sich der Folgen bewusst zu sein. 

Bratty Bread

Dunkelbrauner Würfel mit dunklem Strich und Koriandersaatkugel. Dunkler Chuncho Kakao aus Peru mit etwas Olivenöl und schwarzem Pfeffer bildet die Basis, darauf ein brauner Mandelnougat mit in Karamellkakaobutter geröstetem Roggensauerteigbrot von der lokalen BioBäckerei Myska und ein dunkler Haselnussnougat mit Koriandersaat-Öl und honigsüßer 65% Edelkuvertüre von Kuna. Ausgezeichnet mit Silber bei der Academy Of Chocolate 2023.
Im Kinky Kontext wird ein Mensch als „bratty“ bezeichnet, wenn er*sie*they Widerworte gibt, durch „unerwünschtes“ Verhalten Konsequenzen provoziert, eher frech als folgsam ist, sowie den Menschen in der gegebenen Machtposition gerne herausfordert. Ein*e „Brat“ zu sein kann eine bewusste Entscheidung sein. Der/Die „Brattamer“ darf sich auch bei „Strafen“ nur im vorab besprochenen Spielraum bewegen und beide Seiten halten sich bei dieser Spielart an die vorher besprochenen Limits und persönlichen Grenzen.

BiteMarks

Hellbrauner Würfel mit blau-gelbem Dekor. Eine süß-karamellige Bananen Mandelcreme mit einem Hauch Tonka und Muskat auf einem lila-blauen Blaubeer-Marzipan mit einem Schuss Zitronensaft in Kuna Cremolade.
Knutschflecken kennen die meisten Menschen von uns, Bissflecken sind sehr ähnlich, nur dass sie meist etwas mehr in der Entstehung weh tun können. Bei beiden Varianten werden Blutgefäße verletzt, es entstehen also Hämatome, umgangssprachlich als blaue Flecken bekannt. Dennoch sind sie eine Form der Köperverletzung, auch wenn sie einvernehmlich vorgenommen wurde. Wenn du wegen den blau-gelb-grünen Flecken also Bedenken hast, suche in jedem Fall eine medizinische Fachperson auf und scheue dich nicht zu sagen, was passiert ist, damit die Behandlung entsprechend erfolgen kann.

Shibari

Hellgelber Würfel mit Seilmuster. Ein süßer Saffrankaramell und ein zarter Jasmintee-Matcha-Eistruffle in hellgelber Hülle.
Die Wurzeln von Shibari, einer Fesselart, liegen in Japan und stammen aus der Restriktion, Degradierung und sogar Folterung von Gefangenen. Um die japanische Fesselkunst zu praktizieren ist eine vorherige Aufklärung nötig, da bei mangelnder Aufmerksamkeit und Kommunikation dauerhafte Nervenschäden entstehen können. Deshalb ist es essentiell, dass alle beteiligten Menschen sich hier informieren und weiterbilden sowie an ihren Fähigkeiten arbeiten. Bei „Suspensions“ wird ein Mensch in den Seilen aufgehangen, was besonders viel Erfahrung und Können von „RopeTop“ und „Bottom“ erfordert. Entgegen der vorherrschenden Repräsentation und Vorstellung einiger Personen können alle Menschen gefesselt werden und Shibari kann sehr inklusiv ausgeführt werden. Größere Körper brauchen vielleicht mehr Seil und einige Behinderungen machen vielleicht einige Figuren nicht möglich, es ist aber komplett egal, wie dein Körper geformt ist, um gefesselt zu werden, wenn alle beteiligten Spaß an der Sache haben und sich ihrer Kapazitäten und Kompetenzen bewusst sind. Shibari kann auch eine sehr beruhigende Wirkung haben und sogar bei depressiver Stimmung helfen. Denn durch den engen Kontakt der Seile mit dem Körper wirken diese ähnlich wie eine lange Umarmung und es können vom Gehirn Neurotransmitter wie Serotonin und Oxytocin ausgeschüttet werden.

PrimalPrey

Dunkelbrauner Würfel mit Kakaonibs. Ein Brombeermarzipan auf einer Zirben-Ganache und einem schwarzen Sesam-Salzkaramell mit Rauchnuancen von Buche und Fichte in dunkler Edelschokolade aus Madagascar.
Jagen und gejagt werden. Die Spielart „Primal/Prey“ nimmt Bezug auf unsere animalischen Instinkte. Ob nun eine Verfolgungsjagd im Wald, die in stürmischen Küssen hinter einer alten Eiche endet oder ein gespielter Kampf welcher nach Überwältigung in rauem Sex mit Kratzen, Knurren, Beißen und Fauchen endet – viele Menschen unterdrücken tagtäglich ihre wilde Seite und haben durch diese Interaktionen die Möglichkeit, den Alltag zu kompensieren und einen Ausgleich zu schaffen. Oder ihnen macht es Spaß, die Rolle eines Werwolfs anzunehmen, welcher seine Beute verfolgt oder eine Wildkatze, welche ihr Opfer einfängt. Solange diese Handlungen niemanden stören, der Umwelt keinen Schaden zufügen und von allen Menschen gewollt sind – Feel free and roawrrrr.

SafeSaneConsensual

Dunkles Herz mit lila Dekor. In Kooperation mit Rosa Canina aus Berlin. Der 78% Belize-Kakao in der Hülle umschließt einen Szechuanpfeffer-Nougat und einen Schokoladen-Cashew-Karamell mit 100% Kakaomasse aus Belize.
SSC, also Safe (sicher), Sane (zurechnungsfähig) und Consensual (einvernehmlich) bildete lange eine Grundlage für BDSM. Mittlerweile wird auch RACK genommen, also Risk Aware Consensual Kink. Denn viele Menschen in der Szene stellten fest, dass viele Praktiken Risiken enthalten und somit nicht sicher sein können. In jedem Fall solltest du bei jeglichen körperlichen und sexuellen Handlungen mit einem anderen Menschen vorab die Risiken abklären, dir sicher sein, dass alle Personen zurechnungsfähig sind und eben auch ihr Einverständnis für die Praktiken gegeben haben. Denn eine bewusste Consent-Verletzung ist kein Unfall sondern eine Straftat.

Aftercare

Dunkelbrauner Würfel mit weißen Herzchen. Ein Pekannuss-Cashew-Nougat mit glutenfreiem Brezelcrunch trifft auf einen schokoladigen Salzkaramell mit Vanille und einer Prise Zimt in Madagascar Cremolade.
Aftercare, also Nachsorge, ist im BDSM sehr wichtig und sollte unbedingt vorab besprochen werden. Der Körper schüttet bei intensiven Spielarten Botenstoffe aus und es können zum Beispiel Gefühle wie Angst, Schmerz, Furcht, Scham, Erniedrigung oder auch Spaß, Freude, Euphorie und Lust im Spiel sein. Viele dieser Emotionen können sich auch vermischen und einen sogar richtig „high“ machen. Nach Beendigung einer „Session“ ist es deshalb wichtig, dass alle, aktiv wie passiv, beteiligten Personen wieder geerdet und behutsam zurück in die Realität geführt werden. Dabei können kuscheln, das Erlebte besprechen, Ruhe, ein Lieblingsfilm, comfort food, Musik, frische Luft, eine warme Decke, ganz viel Nähe oder auch Abstand hilfreich sein. Das muss jeder Mensch für sich selbst herausfinden und mitteilen.

Safewords

Grüne Kuppel mit roten und gelben Punkten. Eine grüne Matcha-Hülle mit einem Hauch Limette umarmt eine süße Erdbeerfüllung und eine fruchtige Mango-Maracuja-Ganache.
Safewords sind ein Sicherheitsnetz und können signalisieren, dass mit dir alles in Ordnung ist, dir die Handlungen langsam zu viel werden oder alle Interaktionen sofort abgebrochen werden müssen und die Aftercare sofort eingeleitet werden muss. Auf BDSM-Spiel-Partys ist häufig das Wort „Mayday“ im Gebrauch. In persönlichen Kreisen wird häufig das sogenannte „Ampelsystem“ genutzt. Grob gesagt bedeutet grün, dass alles okay ist, gelb, dass die Intensität langsam an deine Grenzen geht und rot, dass du nicht mehr kannst und einen sofortigen Abbruch wünschst. Es können auch eigene Begriffe ausgewählt werden, wichtig ist nur, sich vorher über diese auszutauschen und zu klären, was welcher Begriff für jede involvierte Person bedeutet, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Und hier ist Kommunikation entscheidend, ebenso wie Eigenverantwortung. Jede Person trägt für sich selbst die Verantwortung und kann entscheiden, was erwünscht ist und was nicht.

Ballgag

Schwarz-lila Kuppel. Unter der geheimnisvoll glänzenden Hülle befindet sich eine fruchtige Hibiskus-Himbeerhülle, die mit einer sauren Johannisbeer Zitronenfüllung und lieblichem Kirsch-Mandelnougat gefüllt ist.
Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Ein Ballgag kann ein lustiges Spielzeug sein, wenn die Personen sich der Risiken und Nebenwirkungen bewusst sind, die aber eher selten auf einer Packungsbeilage stehen ;) Ballgags können verschiedene Größen habe und sind meist aus einem medizinisch sicheren und relativ beißresistenten Material. Je nach Größe können sie deinen Mund ausfüllen und auch den Speichelfluss anregen, manchmal wird dabei auch der Schluckmechanismus blockiert, weshalb der Speichel dann aus dem Mund der tragenden Person läuft. In jedem Fall wird die Fähigkeit zu sprechen jedoch stark eingeschränkt, weshalb es wichtig ist, vor der Nutzung Safewords als nonverbale Signale festzulegen.

Rosenstolz

Weißer Würfel mit rosa Rosenblattdekor. Eine dunkle Rosenganache auf einem pinken Rosenwassermarzipan mit einem Hauch roter Beete, mit weißer Vanille umhüllt.
Zu stolz sein, um Fehler einzugestehen. Oder stolz auf eine erfolgreiche Session sein. Diese Emotion ist in der BDSM-Szene häufig vertreten. Es gehört auch ein bisschen Selbstbewusstsein dazu, sich mit seinen Bedürfnissen und vielleicht sogar herausfordernden Wünschen auseinander zu setzen. Stolz ist deshalb ein zweischneidiges Schwert. Wenn jemand anderen Menschen deshalb, vielleicht sogar unbewusst, Schaden zufügt, dann kann es sehr weh tun und auch traumatisierende Folgen haben. Auf der anderen Seite kannst du stolz sein, wenn du eine schwierige Shibari-Session geschafft hast. Oder bei deinem*r Dom*me für dein gutes Verhalten Lob bekommen hast. In jedem Fall kannst du stolz auf dich selbst sein, wenn du dich mit dir selbst beschäftigst und auseinandersetzt, sowie gelernt hast, offen, ehrlich, direkt und gewaltfrei zu kommunizieren. Ebenso ist es bewundernswert, wenn du in der Lage bist, deine Wünsche mitzuteilen und es dir selbst wert bist, dich auf Menschen einzulassen, die dir guttun. Egal ob in einem kinky Kontext oder nicht. 

Choker

Hellbrauner Diamant mit türkisem Punkt und schwarzem Strich. Eine würzige Chai-Gewürz-Hülle mit einem scharfen Ingwer-Chili-Karamell und einer intensiven Kaffee-Ganache mit Maca und Guarana. Für das Brennen im Hals und rauschartige Wachzustände ;)
Ob Choker, Halsband oder -reif – neben modischen Accessoires für „Vanillas“ können sie auch eine starke Bedeutung für die tragende Person haben und stehen häufig im Zusammenhang mit der Hingabe zu einem Menschen. Ob nun (veganes) Leder, kühles Metall oder samtige Stoffe, erlaubt ist, was gefällt. Als tragende Person sollte man sich jedoch bewusst sein, dass eine Restriktion um den Hals, ob nun durch einen Gegenstand oder Hände, zum sogenannten „Edge-Play“ gehört und sehr schnell sehr gefährlich werden kann. Wer schon einmal, einvernehmlich, gewürgt worden ist, weiß, welchen Rauschzustand diese Spielart auslösen kann. Eine zu lange Einschränkung der Atmung/Blutzufuhr kann jedoch irreparable Schäden im Gehirn verursachen und auch sehr schnell zum Tod führen. Deshalb sollte man diese Spielart nur mit aufgeklärten Personen und unter besonderer Vorsicht ausführen!

Hazelnaughty

Brauner Würfel mit ganzer Haselnuss im Inneren. Haselnussiger wird es nicht. Ein intensiver Nougat mit Piemonteser Haselnüssen trifft auf einen kräftigen, leicht gesalzenen Haselnuss-Karamell und eine geröstete Nuss, liebevoll ummantelt mit Madagascar Creme. Empfehlung bei den Academy of Chocolate Awards 2023.
So braun diese Praline äußerlich auch ist, Rassismus hat in der BDSM-Szene genau so wenig verloren wie in jedem anderen Bereich. Und deswegen sollte man sich bewusst sein, dass einige Techniken, Bezeichnungen, Equipment und auch Kleidung durchaus einen politischen Hintergrund haben. Ob es nun die Bezeichnung „Master/Slave“ ist, die Verwendung von Halsbändern und Handgelenkmanschetten, eine ehemals zur Folterung genutzte Fesseltechnik oder Schlagwerkzeuge aus der Kolonialzeit, stark patriarchal geprägte Beziehungsdynamiken, Uniformen… Die Liste ist lang. Hierbei geht es nicht darum, diese Vorlieben zu verurteilen. Jede Person sollte sich nur der Hintergründe bewusst sein und mit einer entsprechenden Verantwortung für die Aufklärung bei sich selbst und anderen Menschen an die Thematik heran gehen. Denn BDSM ist politisch und jeder praktizierende Mensch sollte sich seiner Privilegien bewusst sein, die diese Spiele mit sich bringen.

Pistachioporn

Hellbrauner Würfel mit drei grünen Punkten in einer Ecke. Cremiger Mandelkaramell, karamellisierte Pistazien und PistazienMandelnougat lassen diese Praline so pornös gut schmecken. Ausgezeichnet mit Silber bei den International Chocolate Awards 2023.
Talking about Porn. Pornographie ist, genau wie Sex, weder gut noch schlecht. Sie kann eine Kunstform sein und auch hier hat jeder Mensch die Möglichkeit, zu entscheiden, welche Künstler*innen unterstützt werden. Es gibt nämlich tatsächlich ethisch korrekte Pornographie, die inklusiv ist und auch aufklärt!

Triple Vanilla Dream

Weiße Kuppel mit rosa Punkten. Eine weiße Vanille-Hülle mit einem dunklen Vanille-Karamell und einer schokoladigen Vanille-Ganache. Also ein Vanille-Dreier.
Als Vanilla werden in der Kinky Szene Menschen bezeichnet, die nichts mit BDSM anfangen können. Für einige mag dies abwertend klingen, das sollte es aber nicht sein. Es ist egal, welche sexuellen Vorlieben du auslebst oder auch nicht, solange diese im Einverständnis aller involvierten Menschen ausgeübt werden. Auch Menschen, die manchmal etwas „härtere“ Spielarten bevorzugen, mögen es kuschelig und können romantische Beziehungen führen. Wir beißen nur mit Einverständnis und darum auch hier: No Kink Shaming

Peanutcrush

Weißer Würfel mit orangen Streifen. Intensiver Erdnuss-Salzkaramell und ein süßer, weißer Erdnussnougat mit einem Klecks dunkler Kuna Schokolade und gerösteten Erdnüssen in weißer Vanille. Oder auch die Euphorie für Erdnussliebhaber*innen.
Die meisten von uns kennen es, dieses Hochgefühl, wenn wir einen Menschen (oder auch Gegenstand) so richtig toll finden. Unser Körper schüttet dann einen Cocktail an Hormonen aus, der uns auf unseren ganz eigenen Drogentrip schickt. So schön dieses Hochgefühl auch ist, es ist normalerweise temporär und beeinflusst mit seinen Neurotransmittern unsere rationale Wahrnehmung. Dadurch übersehen wir häufig sogenannte „Red Flags“, also Warnsignale oder Eigenheiten, die uns schaden können. Solltest du also einen Crush haben, genieße ihn, sei dir dessen auch bewusst und treffe keine übereilten Entscheidungen, die du später bereuen könntest.

Künstler*innen

Buffie (she/her) is a Vietnamese illustrator and designer based in Berlin. Her art aims to create a cozy atmosphere and captures people in their joy. Buffie is passionate about making art and actively doing good for her community. In an ideal future she would love to work for an art-related non-profit organization or spread her passion for art as a curator or educator. She can often be spotted sketching in her notebook at kinky events.

CEO & Co-Founder of Karada House and OhYesPlease.org, educator, artist, space holder and activist. Caritia has 20+ years of personal and professional know-how in the divergent (from the now) lifestyles, space holding, empowerment and bodybased practices. Holding trauma-awareness, intersectional, neuro-spicy-aware, consenting and multidisciplinary perspective. Caritia lives as an LGBTQAI+, gender-fluid, BiPoC individual.

Feminismus, Körper, Geschlecht, ihre Vielfalt und die Schönheit dahinter – das sind wichtige Themen im Werk von Miah Flower. Miah begann schon in jungen Jahren, Kunst zu machen, und es wurde schließlich zu einer Möglichkeit, Emotionen auszudrücken und freizusetzen. Auf deren Weg, sich selbst zu akzeptieren und herauszufinden, wer dey sind, war es ein Werkzeug, um den eigenen Körper und Gefühle kennenzulernen. Es ermöglichte Miah, sich selbst aus künstlerischer Sicht zu sehen.

Fushicho Body- und Mind Work bietet einen sicheren Raum dich selbst zu erfahren. Bei uns kannst du Fesseln ausprobieren, mehr über deine Sexualität lernen und dich mit alternativen Beziehungsformen auseinandersetzen. Lass dich fesseln, lerne fesseln, tauche tiefer ein in deine sexuelle Identität, probiere dich aus in der Welt von Kinks und Fetischen, trau dich deine Beziehung zu öffnen, oder sprich mit uns über deine Unsicherheiten in Bezug auf all das. Dabei legen wir Wert auf gelebten Safer Space, Diversität und Sensibilität im Umgang mit konsensuellen Erfahrungsräumen. Unser buntes Team freut sich auf deinen Besuch bei uns in Köln!